3 Poniatowski


Poniatowski

Poniatọwski,
 
polnische, besonders im 17. und 18. Jahrhundert einflussreiche Magnatenfamilie; sie existiert noch in einer fürstlichen Nebenlinie in Frankreich. - Bedeutende Vertreter:
 
 1) Józef Fürst, polnischer General und napoleonischer Marschall, * Wien 7. 5. 1763, ✝ bei Leipzig 19. 10. 1813, Enkel von 3); zunächst österreichischer Offizier. 1789 zum polnischen Generalmajor ernannt, begann er den organisatorischen Aufbau der polnischen Armee und war 1791/92 vorübergehend ihr Oberbefehlshaber. 1794 nahm er als Divisionskommandeur am Aufstand T. Kościuszkos teil, nach dessen Niederschlagung und der 3. Polnischen Teilung er sich ins Privatleben zurückzog. Nach dem Einmarsch der Franzosen in Warschau (1806) Oberbefehlshaber und seit 1807 Kriegsminister im Herzogtum Warschau, führte er 1809 den Feldzug gegen Österreich in Galizien. Im Russischen Feldzug von 1812 kommandierte er das V. Armeekorps. Nach der Rückkehr nach Warschau lehnte er den Übertritt auf die russische Seite ab, unterstützte Napoleon I. bei Lützen und deckte dessen Rückzug bei Leipzig (auf dem Schlachtfeld zum Marschall von Frankreich ernannt); schwer verwundet, ertrank er in der Elster.
 
 2) Michel Casimir Fürst, französischer Politiker, * Paris 16. 5. 1922, ✝ Opio (Département Alpes-Maritimes) 15. 1. 2002; Jurist, ab 1955 in verschiedenen Regierungen der Vierten Republik tätig, seit 1959 enger Mitarbeiter des späteren Staatspräsidenten V. Giscard d'Estaing (in dessen Amtszeit 1974-77 Innenminister, 1977-81 Persönlicher Botschafter); 1967-73 Abgeordneter der Unabhängigen Republikaner in der Nationalversammlung; 1967-73 Generalsekretär, 1975 Präsident dieser Partei, die er neu organisierte. 1979-89 Mitglied des Europäischen Parlaments, seit 1989 Senator. Poniatowski schrieb u. a. mehrere Werke über C. M. de Talleyrand (u. a. »Talleyrand 1789-1799«, 1989).
 
 3) Stanisław Graf, polnischer Offizier und Politiker, * 15. 9. 1676, ✝ Ryki (bei Dęblin) 3. 8. 1762, Großvater von 1); war österreichischer Offizier, dann Adjutant des schwedischen Königs Karl XII., dem er bei Poltawa (1709) das Leben rettete und den er ins Exil begleitete. Als Gesandter in Konstantinopel erreichte er 1710 die Kriegserklärung der Türkei an Russland. Durch seine Heirat (1720) mit Konstanze Czartoryska war er mit der »Familie« Czartoryski verbunden. Im Polnischen Thronfolgekrieg unterstützte er Stanislaus I. Leszczyński, war aber nach 1738 Parteigänger Augusts III. In seiner Broschüre »List ziemianina do pewnego przyjaciela. ..« (1744; deutsch »Briefe eines Landmannes an seinen Freund«) entwickelte Poniatowski ein Reformprogramm.
 
 4) Stanisław August, König von Polen, Stanislaus (Herrscher, Polen).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Poniatowski — (plural: Poniatowscy) is the surname of a Polish szlachta (nobility) family. Because Polish adjectives have different forms for the genders, Poniatowska is the same name for a female family member.HistoryThe Poniatowski family became most… …   Wikipedia

  • PONIATOWSKI (J.) — PONIATOWSKI JOSEPH (1763 1813) Neveu du dernier roi de Pologne, Stanislas Poniatowski, et fils d’un prince polonais devenu général autrichien, le jeune Joseph débute comme colonel dans l’armée autrichienne et aide de camp de l’empereur Joseph II …   Encyclopédie Universelle

  • Poniatowski — Poniatowski, eine polnische seit dem 18. Jahrhundert in den Fürstenstand erhobene Familie, deren Güter in der Wojwodschaft Sieradz lagen. Die Erbin derselben Anfangs des 17. Jahrh. Sophie, Tochter Albert P s u. der Anna Leßczynska, heirathete 1)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ponĭatowski — Ponĭatowski, fürstliches Geschlecht in Polen, das aus Italien, wo es Torelli di Montechiarugolo hieß. im 16. Jahrh. in Polen einwanderte und um 1650 infolge der Ehe des Giuseppe Torelli mit der Erbtochter des Grafen von Poniatow den Namen P.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Poniatowski — Poniatowski, fürstl. Familie in Polen. Stanislaus P., geb. 1677, Anhänger des Stanislaus Leszczynski und Karls XII., gest. 3. Aug. 1762. Sein Sohn Stanislaus wurde König von Polen (Stanislaus II. August, s.d.). – Joseph Anton, Fürst P., geb. 7.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Poniatowski — Poniatowski, fürstl. Familie in Polen, von den ital. Grafen von Guastalla stammend. P., Stanislaus, geb. 1677, war auf Seite Karls XII. von Schweden u. des Stanislaus Leszcynski gegen August II. thätig, bewirkte als Unterhändler Karls XII. zu… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Poniatowski — (Józef ou Joseph, prince) (1763 1813) général polonais. En 1807, Napoléon Ier le plaça à la tête de l armée polonaise. Il se noya dans l Elster en protégeant la retraite après la défaite de Leipzig …   Encyclopédie Universelle

  • Poniatowski — Nom polonais porté par une famille noble assez célèbre. C est un dérivé de Poniat, ancien nom de personne (sens obscur). Pourrait désigner celui qui est originaire d une localité appelée Poniatowo (également dérivé de Poniat) …   Noms de famille

  • Poniatowski — Famille Poniatowski Blason du Clan Ciołek La famille Poniatowski est une grande famille de la noblesse polonaise. Histoire Le nom de cette famille apparaît pour la première fois vers 1446 à Poniatowa à 40 kilomètres de Lublin, en Pologne. Son… …   Wikipédia en Français

  • Poniatowski — Wappen des Geschlechts Poniatowski ist der Familienname eines polnischen Hochadelsgeschlechts, die weibliche Form des Namens lautet Poniatowska. Der Name der Adelsfamilie Poniatowski leitet sich von ihrem Hauptsitz Poniatowa bei Lublin ab.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.